Spielanleitung
Bestellen
Socks in the City Socks in the City - Kritiken
Spieletest von Andreas Keirat
Socks in the City - Links
English text about socks in the city
Info international


 

    Strümpfe in Böhrlin

    Michael Weber, Reich der Spiele, interviewt Günter Cornett zum 'philosophischen' Hintergrund von Socks in the City.
     

    Woher kommt die Socke?

    Das Deutsche Strumpfmuseum weiß Antwort:

    Aus dem soccus, dem niedrigen Schlupfschuh der Römer, und den genähten Socken der Germanen entwickelte sich vermutlich seit dem 1. nachchristlichen Jahrhundert der genähte knielange Zeugstrumpf, der sich allgemein bei den Germanen verbreitete und bis ins 9. Jahrhundert n.Chr. zum Langstrumpf oder Beinling, vielleicht auch schon zur Strumpfhose wird, wie es Abbildungen der fränkischen Tracht vermuten lassen. (siehe ausführlich: Strumpf und Geschichte, Raum 3)

    Weitere Informationen zur Sockengeschichte gibt es auf www.strumpfversand.ch.

    U.a mit dem Unterschied zwischen Strumpf und Socke beschäftigt sich de.wikipedia.org/wiki/Socke


    Wohin geht die Socke?

    (wenn sie sich nicht gerade am Fuss befindet)

    Eine ganz Reihe von - leider wenig überzeugenden - Erklärungen liefert die amerikanische Statistik The Meaning of Lost Socks (by Biedermeier X. Leeuwenhoek) :

    • 26 %: in der Waschmaschine
      Nur: Da schau ich zuerst nach.
       
    • 25 %: im Trockner
      Trockner? Hab ich nicht.
       
    • 21 %: wurde fallengelassen
      Warum erreichen sie dann nie den Boden?
       
    • 14 %: hängt an anderen Wäschestücken
      Warum bemerke ich sie nicht, wenn ich die Wäsche zusammenlege.
       
    • 13 %: wurde weggeworfen, weil die andere Socke fehlte
      Das müsste ich doch irgendwie erinnern, oder?
       

    Wenn eine dieser Begründungen wirklich zutreffen würde: Warum tauchen die Socken denn nie wieder auf? SIE SIND WEG!

    Die wahren Gründe und die Socken liegen woanders.

    Immerhin gibt es bereits eine ganze Reihe von Webseiten, die sich mit SSPh (SockenSchwundPhänomen) beschäftigen:

      Der WDR hat eine Sendung darüber gemacht und bringt in seiner Aktuellen Stunde Lösungsvorschläge.

      Fragen ohne Antwort
      Hier gibt es u.a. Antworten von Waschmaschinenherstellern.

      Die Männerseiten haben vielleicht nicht die überzeugendste auf jeden Fall aber die widerspruchfreiste Erklärung:

        Es verdichten sich die Hinweise auf unzählige Welten, die in Paralleluniversen existieren. Überschneidet sich nun das Raum-Zeit-Kontinuum einer bestimmten Parallelwelt mit dem unserer Erde, werden Socken "angesaugt".
        Die Bewohner dieser Welt unterscheiden sich nur in einem einzigen Punkt von uns: Sie haben nach jedem Waschvorgang eine Socke zuviel und können sich dieses Phänomen nicht erklären.

      Hm, könnte es da nicht sein, dass wir selbst in einem solchen Paralleluniversum leben. Es fehlt gar keine Socke, es ist eine zuviel?

    Praktische Hilfe bietet die Sockensuchmaschine auf The Land of Lost Socks.





 
Spielanleitung
Bestellen
Socks in the City Socks in the City - Kritiken
Spieletest von Andreas Keirat
Socks in the City - Links
English text about socks in the city
Info international



Bambus-Logo: zur Startseite    Home    Sitemap    Kontakt    AGB
Bambus Spieleverlag Günter Cornett | Kopfstraße 43 | 12053 Berlin
Telefon/Fax: 030 - 612 1884 info@bambusspiele.de