Spielanleitung Haggis Haggis - Kritiken Haggis


 

Kritiken


 
    "Haggis - eine abgewandelte Tichu-Variante? Mitnichten! Haggis ist spannend, abwechslungsreich und unberechenbar. Geeignet ist es sowohl für zwei als auch für drei Spieler. ...

    Dieses Spiel hat sehr viel Spaß gemacht - sowohl mit zwei Spielern, als auch mit 3 Spielern. Die Regeln sind nicht kompliziert, und auch bei der Wertung hat man schnell den Durchblick, sodass man gern noch mal eine weitere Runde spielt. Vorsicht - Suchtgefahr!"

    (Annette Günster-Ridder, siehe komplette Rezension auf http://www.reich-der-spiele.com)

    "Haggis ist ein hochinteressantes Kartenstichspiel, welches besonders gut zu zweit funktioniert. Die Anleitung ist kompakt und an manchen Stellen etwas umständlich. Es wird aber versucht mit mehreren Beispielen alle möglichen Fragen zu beantworten und wenn man die Anleitung ganz genau liest wird letzendlich auch alles erklärt.
    ...
    Auf dem ersten Blick macht Haggis den Eindruck, es handele sich um ein Tichu-Variante für zwei bzw. drei Spieler. Immerhin müssen auch hier die Spieler mittels Kartenkombinationen ihre Handkarten schnell abspielen, man kann grosse und kleine Ansagen machen, wenn man meint die Karten als erster runterspielen zu können, es gibt Sonderkarten die als Joker genutzt werden können und auch Bomben bereichern das Spiel. Außerdem bringen auch hier nur bestimmte Karten Punkte am Ende der Runde und unter bestimmten Bedingungen muss man einen gemachten Stich an einen Mitspieler abgeben. Dennoch spielt Haggis sich, trotz vieler Parallelen anders und insgesamt erfrischender als Tichu.

    Durch die drei ausliegenden Joker-Karten, von denen zwei ausreichen um als Bombe zu fungieren, wird ein ständiger Druck ausgeübt, das Spiel des Mitspielers zu unterbrechen und selber danach vielleicht die restlichen Handkarten auszuspielen um die Runde erfolgreich zu beenden. Dennoch wurde in Runden mit Spielern die Haggis schon des öftern gespielt hatten die Jokerkarten eher dazu genutzt um bestimmte Kartenkombinationen zusammenzustellen um damit Kombis der Mitspieler zu überbieten. Immerhin landen diese punktebringenden Jokerkarten dann auf dem eigenen Punkekonto, während Stiche, die mit einer Bombe gemacht werden an einen Mitspieler abgegeben werden müssen. Interessanterweise hat auch der eine oder andere Tichu-Vielspieler ein paar Runden gebraucht um die vielfältigen Möglichkeiten zu erkennen und optimal zu nutzen.

    Haggis" konnte uns durch die Bank weg begeistern. Besonders deshalb da es kaum schlechte Blätter gibt, denn mit drei Jokern kann man immer irgendetwas Brauchbares basteln. Hier muss man sich eher die Frage stellen ob man seine Karten so spielt wie man sie sich zu Beginn des Spieles zusammengeteckt hat oder, was in sich in vielen Fällen als besser erwiesen hat, sich während des Spiels die ideale Kartenkombi zusammenzubasteln und im entscheidenden Moment zuzuschlagen. Am besten hat uns Haggis im direkten Duell zu zweit gefallen, obwohl hier noch ein großes Glückselement vorherscht da einige Karten in jeder Runde am Spiel nicht teilnehmen. Aber auch das Spiel zu dritt konnte begeistern. Hier sind zwar alle Karten im Spiel, dafür ist es aber wesentlich schwieriger in Vorderhand zu bleiben und die Art der Kombis um die gespielt wird vorgeben zu können. Für alle die Stichspiele mögen und in kleinen Gruppen oder sogar öfters mal zu zweit spielen können wir Haggis klar empfehen. "

    (Dirk Baumgart, siehe komplette Rezension auf www.goodgameguide.de)

 
 
    "Im Gegensatz zu [..] Tichu funktioniert bei Haggis [..] das Spiel zu dritt gut. Um das richtige Gefühl dafür zu bekommen, wann Sets geeigneter sind und wann Straßen, oder wann es sinnvoll ist zu passen um nicht eine vorhandene Kombination auseinander zu reißen, erfordert jedoch gleichermaßen einiges an Übung.

    Bomben sind beispielsweise mächtige Waffen im Endspiel und oftmals eine gute Basis für eine Wette. Durch die Verwendung von gleichverteilten und offen ausliegenden Jokerkarten ist sichergestellt, dass wirklich jeder Spieler in jeder Runde immer mindestens eine Bombe werfen kann. Gleichzeitig ermöglicht der Mix aus unbekannten Handkarten der Mitspieler und den noch offen liegenden Jokern völlig neue Betrachtungsweisen.

    Haggis ist nichts anderes als eine für 3 Spieler optimierte Tichu-Variante. Wer sich schon immer geärgert hat, dass sich Tichu vernünftig nur zu viert spielen lässt, packt Haggis aus wenn mal ein Spieler fehlt. "

    (Carsten Pinnow, siehe komplette Rezension auf ludoversum.de)

 


 
Spielanleitung Haggis Haggis - Kritiken Haggis



Bambus-Logo: zur Startseite    Home    Sitemap    Kontakt    AGB
Bambus Spieleverlag Günter Cornett | Kopfstraße 43 | 12053 Berlin
Telefon/Fax: 030 - 612 1884 info@bambusspiele.de