Spielanleitung
       Neuauflage
Oktober 2003
Flaschenteufel
Flaschenteufel-Kritiken
Spieletest von Andreas Keirat
Hölle
english text about Flaschenteufel


Pressestimmen


"Ein Suchtspiel für jeden Zocker"

(Volker Weitzel, Mannheimer Morgen, 6.7.96)


"eine der besten und originellsten Kartenspielideen der letzten Jahre"

(Peter Neugebauer, Fairplay 35/1996)


"Immer wenn sich ein Spiel an Literatur noch dazu an Weltliteratur anhängt, gilt es genau zu beobachten, ob die literarische Aussage auch adäquat im Spiel umgesetzt wurde.

So gelungen wie selten zuvor ist das bei einem neuen Kartenspiel geglückt.'Flaschenteufel' aus dem Bambus Spieleverlag von Günter Cornett simuliert die Buchvorlage 'Der Flaschenkobold' von Robert Louis Stevenson."

(Peter Neugebauer, das Spielzeug März 96)


"Ein ungewöhnliches Stichspiel für anspruchsvolle Spieler."

(Peter Neugebauer, Ruhrnachrichten, 16.11.95)


"Stimmiges und lockeres Kartenspiel."

"Flaschenteufel ...begeistert auch Anspruchvolle"

(Thomas Magenheim-Hoermann, Tagesspiegel, 26.1.97)


"Ein kleines Kulturbrötchen...Der FLASCHENTEUFEL ist sicher eines der besten Kartenspiele des Jahres. Ich zögere nicht, es mit 6NIMMT und STICHELN in eine Reihe zu stellen, die in den vorigen Jahren bewiesen haben, daß auch mit einfachen Mitteln neue und unterhaltsame Kartenspiele machbar sind."

(Christof Tisch,Pöppel-Revue 2/96)


Flaschenteufel kommt bei uns sehr gut an. Durch das hübsch eingepasste Thema haben Spieler ohne Bedürfnis, alles zu durchdenken, genausoviel Spaß wie Superzocker. Die Grafik ist ziemlich umstritten, aber auf jeden Fall übersichtlich - und vielen gefällt sie. Das Spiel ist ideal zum Einstieg für einen Spielabend und für mich eines der Spitzenspiele der letzten Messe in Essen. (Anm. d. Red.: gemeint ist das Jahr 1995 )

(Frank Sven Nestel, siehe komplette Rezension bei toyspotting.de


Spielkarte Flaschenteufel
"Unter den vielen in Essen erschienenen Kartenspielen gehört Flaschenteufel sicherlich in die Spitzengruppe, doch einen Designpreis kann der Autor wahrlich nicht mit dem Spiel gewinnen...Meine Empfehlung: Augen zu - und unbedingt kaufen!"

(Wieland Herold, Spielbox 1995)


"Die ungewöhnliche Grafik des raffinierten Spiels zeichnete der Autor selbst - sie gefällt mit düster-witzigem Charme ganz ausgezeichnet."

(Günter Hansen, Münchner, Oktober 1996)
   zurück zu: Wir über uns


"die Grafiken sind so höllisch schlecht, daß einem das Mittagessen hochkommt"

(Thomas Hüttner, Spiele-Magazin - 203)


"seitdem ich diese Fratze gesehen habe, kann ich weder essen noch schlafen noch beten, bis die Flasche aus meiner Nähe fort ist."

(Keawe in R.L.Stevenson, Der Flaschenkobold, Reclam, S.17 über den Flaschenteufel)


Platzierungen

A la carte - Das beste Kartenspiel 1996 Expertenbefragung des Spielermagazines Fairplay: Platz 4
Die ca 50 Spieleexperten (Journalisten, Spieler, Sammler) nannten insgesamt 25 Titel von Kartenspielen des Jahres 1996.

(Quelle: Fairplay Nr.38, Januar 97)


Leserumfrage der Pöppel-Revue zum Deutschen Spiele Preis 1996: Platz 14
Die Leser der Pöppel-Revue nannten insgesamt ca 90 Titel des Spielejahrgangs 1996.

(Quelle:Pöppel-Revue 5/96)


Deutscher Spiele Preis 1996: Platz 20
Der Deutsche Spiele Preis basiert auf der Ergebnisse der Leserumfrage der Pöppel-Revue, und der drei weiteren Stimmgruppen: Spielkreise/Spielclubs, Fachhändler, Journalisten/Experten.

(Quelle:Pöppel-Revue 5/96)


Deine Kritik



Spielanleitung
Flaschenteufel
Flaschenteufel-Kritiken
Spieletest von Andreas Keirat
Hölle
english text about Flaschenteufel



Bambus-Logo: zur Startseite    Home    Sitemap    Kontakt    AGB
Bambus Spieleverlag Günter Cornett | Kopfstraße 43 | 12053 Berlin
Telefon/Fax: 030 - 612 1884 info@bambusspiele.de